Die WM 2014 mit Deutschland

Die Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft (WM) in Brasilien ist geschafft. Spielfreudig, torreich und farbenfroh schoss sich die deutsche Nationalmannschaft (DFB) zum souveränen Gruppensieg. 25 Punkte von 27 möglichen schafften außer dem DFB-Team nur noch Belgien und die Niederlande. Belgien jedoch mit einem deutlich schlechteren Torverhältnis als die deutschen Kicker, die Niederländer mit einem sogar noch besseren. Da ärgert den schwarz-rot-goldenen Fan das unnötige 4:4-Unentschieden gegen Schweden im Rückblick noch einmal. Mit neun Siegen aus neun Spielen hätte das DFB-Team die mit Abstand beste Qualifikation in der Europa-Gruppe abgeliefert.

Mehr Infos gibt’s auch noch auf http://www.deutschlandtrikot2014.org

dfb-trikot-personalisierenUnd es kann keinen Zweifel geben, dass die deutschen Kicker in Brasilien zu den ganz heißen Titelanwärtern zählen: Der vierte WM-Gewinn ist fällig! Keine andere Mannschaft auf der Welt spielt einen so ansehnlichen Fußball wie die deutsche – aber dennoch ergebnis- und erfolgsorientiert. Praktisch alle Akteure sind bei Topclubs der weltbesten Profiligen unter Vertrag: in Spanien, England und Deutschland. Das fängt an beim taktisch mitspielenden und mitdenkenden Torhüter Manuel Neuer, der im Gesamtprofil jeden anderen Keeper übertrifft: sicher auf der Linie, fast fehlerfrei in der Strafraum-Beherrschung. Davor agiert eine brillante Abwehr mit erfahrenen Leuten wie Per Mertesacker. Mittelfeld-Genies wie Mario Götze und Mesut Özil bilden eine kaum zu übertreffende Kreativabteilung. Für das Tore schießen gibt es Spieler wie Thomas Müller oder Lukas Podolski. Sie werden mit ihren Vereinen im Höllenfeuer höchster internationaler und nationaler Anforderungen geschmiedet – Woche für Woche.

In rot, grün und schwarz

Nicht nur torfreudig sondern auch farbenfroh präsentiert sich das DFB-Team in seinen Deutschland-Trikots. Da darf spekuliert werden, welche kleinen Veränderungen es am Heimtrikot bei der nächsten WM gibt. Auch wenn die Farben für Brasilien 2014 noch ein Geheimnis sind – aber nicht mehr lange! – wird das Heimtrikot gewiss schwarz-weiß bleiben. Als Variante lassen sich vielleicht Anspielungen auf die Nationalfarben des Gastgeberlandes oder einiger der anderen Teilnehmerteams unterbringen. Die Auswärtstrikots präsentierten sich bei den vergangenen Titelkämpfen der Nationalmannschaften abwechslungsreicher. Da zeigte sich das Deutschland-Trikot mal schwarz-rot, mal nur in schwarz und zuletzt sogar in grün. In Verbindung mit dem Gelb aus der brasilianischen Nationalflagge lassen sich daraus sogar Jamaikas Farben mixen: schwarz, grün und gelb – wie eine Jamaika-Koalition.